Taxi Mama – bequem, aber nicht empfehlenswert

Jedes fünfte Grundschulkind wird Tag für Tag mit dem Auto in die Schule kutschiert. Selbstständigkeit lernen die Kleinen so allerdings nicht.

„Taxi Mama“ statt Fußmarsch zur Schule: Nach einer Umfrage des Forsa-Instituts von 2011 wird jedes fünfte Grundschulkind mit dem Auto in die Schule kutschiert.

„Viele Eltern halten den Schulweg heutzutage für zu gefährlich für ihre Kinder“

Der Fußmarsch sei aber vorzuziehen. Auf dem Schulweg lernen die Kinder Selbstständigkeit.Eltern sollten den Weg zunächst mit ihren Kindern abgehen. Sicherheit steht dabei an erster Stelle. Insbesondere das richtige Verhalten an Ampeln und Zebrastreifen müssen die Kinder üben.

Wichtig ist, dass Kinder auf dem Schulweg möglichst wenig Straßen und Ausfahrten überqueren müssen, auch wenn das einen kleinen Umweg bedeutet. Da Kinder Verhalten größtenteils durch Nachahmung lernen, ist die Vorbildfunktion der Eltern auf der Straße besonders wichtig.

Geschrieben von: Torsten Kunze | Veröffentlicht am: 03. Sep. 2013 |